EMPYREAL


Sie spielen eine ureigene Variante des Blackened Death Metal, die um verschiedenste
Elemente aus Post (Black) Metal und Thrash Metal ergänzt wird. Es entsteht somit ein
vielschichtiges Klangbild, in dem Facetten unterschiedlichster Stilrichtungen zu einer kompakten, energiegeladenen und dabei atmosphärischen Einheit verschmelzen.
Die Anfänge der Band EMPYREAL reichen zurück bis in das Jahr 2012, als Gitarrist Dennis Schneider (u.a. Retaliation, Soul Demise, ex-Final Breath) die Band – damals noch namenlos – als reines Studio- respektive Soloprojekt gründete.Nachdem das geschaffene Material im engsten Kreis auf sehr gute Resonanz traf, fiel die
Entscheidung, eine vollständige Besetzung zu finden, um das Material adäquat live präsentieren zu können: Die Geburtsstunde von EMPYREAL. Ab 2014 stießen daher mit Jonathan Keller (Drums; Eridu, ex-Vehemenz, ex-Häxan), Michael Bachmann (Vocals; Shattered, Burning Creation), Heiko Heckner (Bass; Retaliation) sowie Tobias
Gold (Guitar; Infected Authoritah) Mitmusiker zur Band, die allesamt langjährige Erfahrung in bekannten süddeutschen Bands haben.Am 17.12.2016 wurde als erste Veröffentlichung die EP Psalms Of Forlorn Hope – bestehend aus 4 Songs mit einer Spielzeit von rund 23 Minuten – veröffentlicht. Aufgenommen, gemischt und gemastert wurde diese von Dennis Schneider in Zusammenarbeit mit Michael Bachmann im Mainblast Studio des Gitarristen, wo bereits Produktionen insbesondere lokaler Bands wie Mastication Of Brutality Uncontrolled, Provocation, Clit$plit und Retaliation entstanden sind. Eine Vorstellung im Webradio metalonly.de auf der Newcomer-Stage sowie hervorragende Reviews in einschlägiger Presse (z.B. 9/10 bei burnyourears.de) waren die Folge. Nach einigen Auftritten, unter anderem in Oslo/Norwegen auf dem Inferno Festival 2018 begab sich die Band in 2018 erneut ins Studio, um die erste Full-Lenght mit dem Titel My Own Living Hell einzuspielen. Die Drums wurden dabei in den Iguana Studios von Christoph Brandes (Necrophagist, Deadborn, Finsterforst u.v.m.) produziert; die restlichen Aufnahmen sowie Mix und Mastering fanden erneut in den hauseigenen Mainblast-Studios durch Dennis Schneider statt. Nach dem Erfolg auf dem W:O:A Metal Battle Halbfinale im Mai 2019 wurde My Own Living Hell am 11.07.2019 auf dem Dong Open Air veröffentlicht. In 51 Minuten verteilt auf 10 Songs entwickeln EMPYREAL sich konsequent weiter, wobei die Extreme des im Erstlingswerk definierten Stils weiter ausgelotet werden. Die Songs sind schneller,
melodischer, atmosphärischer und zugleich technischer, tragen aber nach wie vor die klareHandschrift der ureigenen Interpretation des Blackened Death Metal.


Hier zur Bandhompage